Wenn die Wohnung zur Bühne wird

Liselotte Fröhlich inszeniert Immobilien, die verkauft werden sollen, um mehr Interesse zu wecken

In den USA ist es schon längst üblich, bei uns setzt sich das Service erst langsam durch. Home-Staging heißt es in der Fachsprache und meint das professionelle, optische Upgrade einer Immobilie, sei es eine Garconniere, Altbauwohnung, Dachgeschoß-Maisonette, Loft oder eine Jugendstilvilla. „Häuser und Wohnungen mit richtiger hochwertiger Innenraum-Inszenierung verkaufen sich nicht nur schneller, sondern im Schnitt auch um zehn bis 15 Prozent besser“, sagt Liselotte Fröhlich. Sie ist eine der Ersten in Osterreich, die Home-Staging unter dem Namen „Hus Doc“ zu deutsch Hausdoktor, anbietet.

Profi am Werk

Bei dieser Art der hochwertlgen Innenraum-Inszenierung geht es um weit mehr, als ein bisschen Chichi da und Schnickschnack dort. Home-Staging bedeutet, Räume gemütlich, stilvoll, authentisch einzurichten. So dass die Wohnung bestmöglich zur Geltung kommt. Das macht man nicht mal schnell nebenbei. Dazu braucht es viel Wissen darüber, welche Materialien, Oberflächen und Farben harmonieren.

Man muss wissen, wo man schicke Möbel, bei Bedarf auch Designerstücke, bekommt. Deshalb fährt Fröhlich, wenn sie einen Auftrag übernimmt, nicht im Cabrio vor, sondern im Möbeltransporter. Und dann geht es los: Mobiliar wird geschleppt und arrangiert. Es wird gehämmert, gezimmert, manchmal auch ausgemalt und Kleinigkeiten repariert. Liselotte Fröhlich hängt Lampen und Bilder auf, da und dort auch Vorhänge. Sie drapiert Polster, Decken, legt im Bad edle Frotteeware auf, arrangiert sogar Tischtateln und versprüht feinste Raumcdüfte.

Zu ihren Klienten zählen Makler und Privatpersonen. „Wenn Interessenten bei der Besichtigung der Immobilie am liebsten gleich einziehen möchten, weiß ich, dass ich meine Arbeit gut gemacht habe“, sagt Fröhlich. Tatsächlich sind viele Wohnungssuchende von den Stylings so angetan, dass sie zur Immobilie auch gleich das eine oder andere Möbel mitkaufen. Oder diese lebendige Skandinavierin als Home Stylistin gleich werter engagieren – ganz nach dem Motto von Fröhlich, das da lautet: „Der erste Eindruck zählt!“

Quelle: Kurier Print 6.3.2017

2017-03-30T00:02:02+00:00 7. März 2017|Home-Staging|