Neugestaltung Wagramerstrasse

Ziel eines Architekturwettbewerbs war es, in dem bisher stark von Verkehr geprägten Straßenraum zwischen Donaustadtstraße/Siebeckstraße und Steigenteschgasse neue Aufenthaltsmöglichkeiten zu schaffen. Die Entfernung der Gleistrasse der Straßenbahnlinie 26 (Führung nun über den Kagraner Platz zur U-Bahn-Station Hausfeldstraße) und eine neue Oberflächengestaltung im Umfeld der Wagramer Straße soll die Umgebung aufwerten und neue Nutzungen ermöglichen. Es wird mehr Platz zum Sitzen, Gehen und Radfahren geben. Der Grünanteil im Straßenraum wird in diesem Bereich wesentlich erhöht.

Den Wettbewerb zur Umgestaltung der großen Einzugsstraße haben die Architekten Team Arriola & Fiol arquitectes (Barcelona) & EGKK Landschaftsarchitektur (Wien) gewonnen. (Visualisierung: Schreiner)

2016-04-18T21:45:42+00:00 3. Juni 2015|Stadtentwicklung|